Liebe Kundinnen und Kunden,
 
die neue HilLa, Nr. 46, ist soeben aus der Druckerei gekommen. Bitte holen Sie sich ihr Exemplar in unserer Buchhandlung ab.
 
Es stehen sehr wichtige und überraschende Neuigkeiten über Entwicklungen in unserer Buchhandlung darin, die Sie nicht verpassen sollten. Sie erfahren, wie es die nächsten fünfzehn oder zwanzig Jahre weitergeht.... 
 
 
 
 
Im Rahmen des "28. Saarner Bücherfrühlings" haben wir noch Karten für die folgenden Veranstaltungen in Hillas KulturPalast, der ehemaligen Christuskirche, mit viel Platz in der Fläche und Luft nach oben in den Hallenkirchenhimmel.
Adresse: Eingang Waldbleeke, Ecke Lindenhof

Bronwen Gray Specht

Tell Me More:

The Merry Month of May

Ein unterhaltsamer und gut verständlicher Abend auf englisch mit der englischen Schauspielerin, die uns wieder mit britischem Humor in die Eigenheiten des "Crazy Island" einweiht.
am Donnerstag, den 12. Mai, 19:30 Uhr

Bettina Flitner:

Meine Schwester

Bettina Flitners Buch über ihre Schwester, die sich vor wenigen Jahren das Leben nahm, steht inzwischen ganz oben auf dern Bestsellerlisten. Flitner beschreibt die gemeinsame Kindheit, die schwierige Ehe der Eltern, den vorangegangenen Selbstmord der Mutter. Ein sehr ehrliches Buch einer liebenden Schwester,
am Dienstag, den 17. Mai 2022, 19:30 Uhr

Katja Heinrich

und Florian Hoheisel:

Erst trink mit mir ein bisschen Alkohol

Die Schauspielerin und der Cellist entführen Sie in die goldenen 20er Jahre mit Texten und Musik - Werken u. a. von Kurt Weill, Zarah Leander, Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz, Comedian Harmonists, voller guter Laune, Frivolität und Anspielungen auf die aufkommende Emanzipation der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Aber die 20er waren auch die Jahre zwischen zwei Weltkriegen, geprägt von Trauer, Angst, Unsicherheit - und so voller Spannung in der Musik und der Literatur.
am Freitag, den 20. Mai 2022, 19:30 Uhr

Eva Völler

Die Dorfschullehrerin

Im zweiten Band ihrer Romanserie „Die Dorfschullehrerin“ nimmt uns die Autorin mit ins „Zonenrandgebiet“ und den Kalten Krieg der 60er Jahre. Helene kehrt an die Schule in Kirchdorf zurück, obwohl sie sich vor ihren Gefühlen für den Landarzt Tobias fürchtet. Bei ihrer Ankunft muss sie feststellen, dass die Stationierung amerikanischer Truppen die Spannungen in dem kleinen Ort an der deutsch-deutschen Grenze noch verstärken. am Dienstag, den 7. Juni 2022, 19:30 Uhr

Und wieder neue Tonies...

eingetroffen: das Neinhorn und Das kleine WIR.
Marc-Uwe Klings NeinHorn erfreut die Ohren: im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein....
Und da wäre auch noch Das kleine WIR von Daniela Kunkel. Eines Tages geht zwei befreundeten Kindern ihr WIR-Gefühl verloren, weil sie immer zuviel ICH! gesagt haben. Das WIR ist scheu und hat sich versteckt. Ohne das WIR bleibt alles grau und ohne Freude. Die Kinder schreiben ihm Briefe und bitten es, zu ihnen zurückzukommen...